Neue Rezepte

Tim Hortons bringt neue Kaffees mit KitKat-Geschmack auf den Markt

Tim Hortons bringt neue Kaffees mit KitKat-Geschmack auf den Markt


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Weil Schokolade und Kaffee eine himmlische Kombination sind

Diane Labombarbe/istockphoto.com

Der Herbst ist normalerweise den Liebhabern von Kürbisgewürzen vorbehalten, aber Halloween steht vor der Tür und wir denken an Süßigkeiten. Da es gesellschaftlich nicht akzeptabel ist, als erwachsener Erwachsener Tricks or Treat zu spielen, steht das außer Frage, aber der Drive-Thru der Tim Hortons ist es nicht. Die kanadische Donut-Kette serviert drei brandneue Getränke, die alle wie ein KitKat-Riegel schmecken.

Die beliebtesten Halloween-Süßigkeiten, als Sie ein Kind waren

Nur für begrenzte Zeit können Verbraucher aus dem neuen Sortiment bestellen, das einen KitKat Iced Capp mit einer gemischten, gefrorenen Kaffee-Sahne-Basis, Schokoladenwaffelsirup und KitKat-Crumbles umfasst; ein KitKat Latte mit Espresso, Schokoladenwaffelsirup und KitKat Streuseln; und eine KitKat Hot Chocolate mit der klassischen heißen Schokolade der Kette, cremigem Schokoladen-Waffelsirup und KitKat Crumble.

Die KitKat-Kollektion von Tim Hortons ist nur für begrenzte Zeit für Verbraucher in den USA erhältlich. Preise und Verfügbarkeit hängen von jedem einzelnen Geschäft ab. Rufen Sie also Ihren lokalen Timmy Hos im Voraus an, um herauszufinden, ob Sie es dort bekommen oder nicht. Wenn Sie dies nicht können, werden wir Sie nicht dafür verurteilen, dass Sie am 1. November den Ausverkaufsbereich Ihres lokalen Ladens für die 25 beliebtesten Halloween-Süßigkeiten in Amerika aufgesucht haben.


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant brachte 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. "Dann mussten wir uns intensiv mit dem Herstellungs- und Röstprozess auseinandersetzen und auch, wie wir ihn brauen."

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, sagt er, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Teil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf seine Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen seinen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant hat 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt gebracht, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. „Dann mussten wir uns noch intensiver mit dem Herstellungs- und Röstprozess und auch mit dem Brauen auseinandersetzen.“

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, sagt er, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen seinen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant brachte 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. „Dann mussten wir uns noch intensiver mit dem Herstellungs- und Röstprozess und auch mit dem Brauen auseinandersetzen.“

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, sagt er, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen seinen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant brachte 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. „Dann mussten wir uns noch intensiver mit dem Herstellungs- und Röstprozess und auch mit dem Brauen auseinandersetzen.“

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, sagt er, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant hat 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt gebracht, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. „Dann mussten wir uns noch intensiver mit dem Herstellungs- und Röstprozess und auch mit dem Brauen auseinandersetzen.“

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, sagt er, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant brachte 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. „Dann mussten wir uns noch intensiver mit dem Herstellungs- und Röstprozess und auch mit dem Brauen auseinandersetzen.“

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, sagt er, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant hat 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt gebracht, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Kaffee ist von Natur aus bitter, daher ist es ziemlich schwierig, ein Kaffeeprodukt zu entwickeln, das ohne Bitterkeit kräftig und kräftig ist", sagte West.

Das Kaffeeteam von Tim Hortons hat die neueste dunkle Röstung von Grund auf neu entwickelt. Sie haben sich für eine einzigartige Mischung entschieden, die neben den Bohnen aus Guatemala, Kolumbien und Brasilien, die im Originalkaffee der Kette verwendet werden, erstklassige Arabica-Bohnen von der indonesischen Insel Sumatra enthält.

"Wir haben mit tollen grünen Bohnen angefangen", sagt er. „Dann mussten wir uns noch intensiver mit dem Herstellungs- und Röstprozess und auch mit dem Brauen auseinandersetzen.“

Es dauerte fast vier Dutzend Kaffeeproben und 200 Cuppings – der Prozess der Verkostung des Kaffees –, bevor das Team auf der neuen dunklen Röstung landete, sagt West.

Die letzte Optimierung war eine Erhöhung der Temperatur des Wassers in der Kaffeemaschine um ein Grad, sagt er.

"Es ist nur eine kleine Änderung, aber sie hat einen erheblichen Unterschied in der Leistung des Kaffees mit dem fertigen Endprodukt gemacht", sagt West.

Das Ergebnis ist ein komplexerer Geschmack als die beiden vorherigen dunklen Röstungen, mit Noten von Schokolade und Zedernholz und einem Hauch von Frucht oder blumigen Untertönen.

"Es ist ein kräftigerer, vollerer und reicherer Kaffee", sagt West.

Tim Hortons Muttergesellschaft Restaurant Brands International Inc. hat während der Pandemie einen Umsatzrückgang verzeichnet, da COVID-19 tägliche Rituale wie das Gehen zur Arbeit und das Mitnehmen von Kindern zum Hockey stört.

Cooper sagt, dass der Wettbewerb um Drive-Thru-Kunden auch nach COVID-19 hart sein wird, da einige Mitarbeiter möglicherweise nur ein paar Mal pro Woche ins Büro gehen.

Aber er sagt, dass die Konzentration auf "Brot und Butter"-Grundlagen wie Kaffee, Donuts und Frühstück dazu beitragen wird, die Kundenbasis der Kette wie Pendler und Hockeyeltern zu festigen.

"Tims hat erkannt, in welcher Sandbox sie spielen", sagte Cooper. "Anstatt den Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren und zu kompliziert zu werden, konzentrieren sie sich darauf, in ihrem Sandkasten zu bleiben und ihn aus dem Park zu werfen."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 4. Januar 2021 veröffentlicht


Tim Hortons bringt neue dunkle Röstung als Teil des Plans der Kette auf den Markt, zu den Grundlagen zurückzukehren

Tim Hortons hofft, dass das dritte Mal ein Reiz ist, da es diese Woche seine neueste Iteration eines dunklen Röstkaffees auf den Markt bringt, ein wichtiger Bestandteil des Back-to-Basics-Plans der Kette, der sich auf die Kernangebote von Kaffee, Donuts und Frühstück in konzentrieren wird 2021.

Es ist eine Strategie, die Branchenbeobachtern zufolge Tim Hortons helfen wird, seinen bestehenden Marktanteil zu sichern und gleichzeitig potenziell neue Kunden im zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich des Frühstücks zum Mitnehmen zu gewinnen.

Das Fast-Food-Restaurant überarbeitet auch sein Frühstückssandwich mit frischen Eiern und natürlich geräuchertem Speck und verspricht, bis Ende des Jahres künstliche Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe aus allen Speisen zu entfernen.

Beobachter sagen jedoch, dass die Perfektionierung des dunklen Röstkaffees der wichtigste Teil der Menüverbesserungen der Kette ist.

"Der Frühstücksmarkt ist seit vielen Jahren umkämpft und der richtige dunkle Röstkaffee ist der Schlüssel", sagt Cyrus Cooper, Professor für Restaurantmanagement am Centennial College.

"Tim Hortons muss sicherstellen, dass seine dunkle Röstung im Geschmacksprofil wettbewerbsfähig ist, um Kunden von Konkurrenten wie Starbucks und McDonalds zu gewinnen."

Das Restaurant hat 2014 seine erste dunkle Röstung auf den Markt gebracht, um den Kunden eine Alternative zu seiner klassischen Mischung zu bieten. Drei Jahre später optimierte die Kette das Rezept ihres neuen Bratens, um ihn noch dunkler zu machen.

Während der Leiter des Kaffeegeschäfts der Kette sagt, dass es Geschmeidigkeit und Geschmack liefert, sagt er, es könnte mutiger sein.

„Im Laufe der Jahre ist uns aufgefallen, dass die Gäste nach einem etwas kühneren Kaffee suchen“, sagt Kevin West, Leiter der Kaffeeabteilung bei Tim Hortons.

Die Herausforderung bestand darin, einen kräftigeren, volleren und reichhaltigeren Kaffee ohne Bitterkeit oder verbrannten Geschmack zu entwickeln, der Kaffeetrinker von einer dunklen Röstung abschrecken kann.

"Coffee is naturally bitter, so to develop a coffee product that's bold and strong without bitterness is quite difficult," West said.

The coffee team at Tim Hortons developed the latest dark roast from scratch. They settled on a unique blend that features premium Arabica beans from the Indonesian island of Sumatra, in addition to the beans from Guatemala, Colombia and Brazil used in the chain's original coffee.

"We started with amazing green beans," he says. "Then we had to really hone in on the manufacturing and roasting process and also how we brew it."

It took nearly four dozen coffee trials and 200 cuppings -- the process of tasting the coffee -- before the team landed on the new dark roast, West says.

The final tweak was a one degree increase in the temperature of the water in the coffee brewer, he says.

"It's just a slight change but it made a significant difference in how the coffee performed with the final finished product," West says.

The result is a flavour that is more complex than the previous two dark roasts, he says, with notes of chocolate and cedar and a hint of fruit or floral undertones.

"It's a bolder, fuller and richer coffee," West says.

Tim Hortons parent company Restaurant Brands International Inc. has seen its revenues slip during the pandemic, as COVID-19 disrupts daily rituals like going to work and taking kids to hockey.

Cooper says even post-COVID, competition for drive-thru customers will be fierce as some workers may only go to the office a few times a week.

But he says focusing on "bread and butter" basics like coffee, doughnuts and breakfast will help solidify the chain's base of customers like commuters and hockey parents.

"Tims has realized which sandbox they're playing in," Cooper said. "Rather than lose touch with their customers and get too complicated, they're focused on staying within their sandbox and knocking it out of the park."

This report by The Canadian Press was first published Jan. 4, 2021


Tim Hortons launches new dark roast as part of chain's plan to get back to basics

Tim Hortons is hoping the third time's a charm as it rolls out its latest iteration of a dark roast coffee this week, a key part of the chain's back-to-basics plan that will focus on its core offerings of coffee, doughnuts and breakfast in 2021.

It's a strategy industry watchers say will help Tim Hortons shore up its existing market share while potentially attracting new customers in the increasingly competitive realm of grab-and-go breakfast.

The fast-food eatery is also overhauling its breakfast sandwich by adding fresh eggs and naturally smoked bacon, while promising to remove artificial colours, flavours and preservatives from all its menu items by the end of the year.

Yet observers say perfecting the dark roast coffee is the most important part of the chain's menu improvements.

"The breakfast market has been competitive for many years and having the right dark roast coffee is key," says Cyrus Cooper, a professor of restaurant management at Centennial College.

"Tim Hortons needs to ensure its dark roast is competitive in flavour profile to win over customers from competitors like Starbucks and McDonalds."

The restaurant launched its first dark roast in 2014 in a bid to offer customers an alternative to its classic blend. Three years later, the chain tweaked the recipe of its new roast to make it even darker.

While the head of the chain's coffee operations says it delivered on smoothness and flavour, he says it could be bolder.

"What we've noticed over the years is that guests are looking for a slightly bolder coffee," says Kevin West, director of coffee operations for Tim Hortons.

The challenge, he says, was developing a bolder, fuller, richer coffee without any bitterness or burnt taste that can turn coffee drinkers off a dark roast.

"Coffee is naturally bitter, so to develop a coffee product that's bold and strong without bitterness is quite difficult," West said.

The coffee team at Tim Hortons developed the latest dark roast from scratch. They settled on a unique blend that features premium Arabica beans from the Indonesian island of Sumatra, in addition to the beans from Guatemala, Colombia and Brazil used in the chain's original coffee.

"We started with amazing green beans," he says. "Then we had to really hone in on the manufacturing and roasting process and also how we brew it."

It took nearly four dozen coffee trials and 200 cuppings -- the process of tasting the coffee -- before the team landed on the new dark roast, West says.

The final tweak was a one degree increase in the temperature of the water in the coffee brewer, he says.

"It's just a slight change but it made a significant difference in how the coffee performed with the final finished product," West says.

The result is a flavour that is more complex than the previous two dark roasts, he says, with notes of chocolate and cedar and a hint of fruit or floral undertones.

"It's a bolder, fuller and richer coffee," West says.

Tim Hortons parent company Restaurant Brands International Inc. has seen its revenues slip during the pandemic, as COVID-19 disrupts daily rituals like going to work and taking kids to hockey.

Cooper says even post-COVID, competition for drive-thru customers will be fierce as some workers may only go to the office a few times a week.

But he says focusing on "bread and butter" basics like coffee, doughnuts and breakfast will help solidify the chain's base of customers like commuters and hockey parents.

"Tims has realized which sandbox they're playing in," Cooper said. "Rather than lose touch with their customers and get too complicated, they're focused on staying within their sandbox and knocking it out of the park."

This report by The Canadian Press was first published Jan. 4, 2021


Tim Hortons launches new dark roast as part of chain's plan to get back to basics

Tim Hortons is hoping the third time's a charm as it rolls out its latest iteration of a dark roast coffee this week, a key part of the chain's back-to-basics plan that will focus on its core offerings of coffee, doughnuts and breakfast in 2021.

It's a strategy industry watchers say will help Tim Hortons shore up its existing market share while potentially attracting new customers in the increasingly competitive realm of grab-and-go breakfast.

The fast-food eatery is also overhauling its breakfast sandwich by adding fresh eggs and naturally smoked bacon, while promising to remove artificial colours, flavours and preservatives from all its menu items by the end of the year.

Yet observers say perfecting the dark roast coffee is the most important part of the chain's menu improvements.

"The breakfast market has been competitive for many years and having the right dark roast coffee is key," says Cyrus Cooper, a professor of restaurant management at Centennial College.

"Tim Hortons needs to ensure its dark roast is competitive in flavour profile to win over customers from competitors like Starbucks and McDonalds."

The restaurant launched its first dark roast in 2014 in a bid to offer customers an alternative to its classic blend. Three years later, the chain tweaked the recipe of its new roast to make it even darker.

While the head of the chain's coffee operations says it delivered on smoothness and flavour, he says it could be bolder.

"What we've noticed over the years is that guests are looking for a slightly bolder coffee," says Kevin West, director of coffee operations for Tim Hortons.

The challenge, he says, was developing a bolder, fuller, richer coffee without any bitterness or burnt taste that can turn coffee drinkers off a dark roast.

"Coffee is naturally bitter, so to develop a coffee product that's bold and strong without bitterness is quite difficult," West said.

The coffee team at Tim Hortons developed the latest dark roast from scratch. They settled on a unique blend that features premium Arabica beans from the Indonesian island of Sumatra, in addition to the beans from Guatemala, Colombia and Brazil used in the chain's original coffee.

"We started with amazing green beans," he says. "Then we had to really hone in on the manufacturing and roasting process and also how we brew it."

It took nearly four dozen coffee trials and 200 cuppings -- the process of tasting the coffee -- before the team landed on the new dark roast, West says.

The final tweak was a one degree increase in the temperature of the water in the coffee brewer, he says.

"It's just a slight change but it made a significant difference in how the coffee performed with the final finished product," West says.

The result is a flavour that is more complex than the previous two dark roasts, he says, with notes of chocolate and cedar and a hint of fruit or floral undertones.

"It's a bolder, fuller and richer coffee," West says.

Tim Hortons parent company Restaurant Brands International Inc. has seen its revenues slip during the pandemic, as COVID-19 disrupts daily rituals like going to work and taking kids to hockey.

Cooper says even post-COVID, competition for drive-thru customers will be fierce as some workers may only go to the office a few times a week.

But he says focusing on "bread and butter" basics like coffee, doughnuts and breakfast will help solidify the chain's base of customers like commuters and hockey parents.

"Tims has realized which sandbox they're playing in," Cooper said. "Rather than lose touch with their customers and get too complicated, they're focused on staying within their sandbox and knocking it out of the park."

This report by The Canadian Press was first published Jan. 4, 2021


Schau das Video: Tim Hortons New Turkey Bacon Club (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Penley

    Und das muss mitgenommen werden! Danke!

  2. Eyab

    Und was sollten Sie in diesem Fall tun?

  3. Essien

    Eine Person erweitert den Pfad, und nicht der Pfad erweitert eine Person ...

  4. Zahid

    Du hast nicht recht. Ich bin sicher. Wir werden darüber diskutieren. Schreiben Sie in PM.

  5. Cabal

    OGO, well, finally

  6. Lambart

    Gute Antwort :)



Eine Nachricht schreiben